Flexibles System, einlagig In Edelstahl V4a, Werkstoff 1.4404 (316) Materialstärke 0,08 mm (passend für EW-System mit zylindrischer Steckverbindung)

Einlagiges EW-Flex „f02“:
Einlagiges EW-Flex „f02“:

Einlagiges EW-Flex „f02“:

Das System EW-Flex „f02“ ist als Innenschale für Montageabgasanlagen unter der Leistungserklärung 9174 013 DOP 2014 nach DIN EN 1856-2 geprüft und sind vom Tüv Süd Industrie Service GmbH geprüft und zertifiziert.
Klassifizierungen: 
T200 N1 W V2-L50008 O
T600 N1 D V2-L50008 G


Die zugehörigen starren Rohre und Formteile entsprechen der Leistungserklärung DoP-0432-CPR 0096-1/DoP_EW-Zylindrisch/Juli2013.
Klassifizierungen:
T400 N1 W V2 L50060 O
T600 N1 D V3 L50060 G

EW-Flex“f02“ ist als preisgünstigere Variante zum doppellagigen Flexrohr "f01" eine Lösung für die Renovierung von gezogenen oder geschleiften Schornsteinen. Auch dieses einlagige flexible System ist russbrandbeständig und feuchteunempfindlich. Steckverbinder garantieren auch hier hohe Sicherheit und zuverlässigen Halt. (Nicht im Lieferumfang enthalten – separat bestellen!)

EW-Flexrohr, 1-lagig (0,08 mm) lfd. M.
Übergangsstück „flex/flex“
Übergangsstück „flex/starr“(oben)
Übergangsstück „starr/flex“(unten)
Montagehilfe für ES-Flexrohr

System auf einen Blick

 


Einsatzbereiche:

  • • Sanierung von Bestands-
      kaminen welche die
      Brandschutzanforderungen
      erfüllen
  • • Nur im Unterdruckbetrieb
  • • Mit und ohne
      Wärmedämmung
  • • Taupunktunterschreitung
      möglich
  • • Rußbrandbeständig


Lieferbar in:

 

  • • den Durchmessern
      80 - 250 mm
  • • pro „lfm“ – individuell nach
      benötigter Länge lieferbar
      (keine Rollenabnahme!)
  • • Verbinder/Übergang
      - „Starr auf Flex“
      - „Flex auf Starr“
      - „Flex auf Flex“ erhältlilch
      (separat je nach benötiger
       Menge dazubestellen!)


Vorteile:

 

  • • einzeln per „lfm“ lieferbar –
      keine Rollenabnahme
       (=keine Mindestabnahme-
      menge)
  • • zertifiziert nach
       DIN/EN 1856-2
  • • schnelle Montage durch
      Verbinder/Übergänge
  • • sofort einsatzbereit
  • • Mindestbiegeradius
      2x Nennweite


 

Wichtiger Hinweis:

Montagen von Abgasanlagen sind durch den zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister genehmigungspflichtig.

Projektplanung:

Unser kompetentes Serviceteam hilft gerne bei der Querschnittsberechnung sowie Projektplanung. Rufen Sie uns einfach an.