ANSCHLUSSMANSCHETTE ALS KÖRPERSCHALLABSORBER  

ANSCHLUSSMANSCHETTE  	ALS  	KÖRPERSCHALLABSORBER
ANSCHLUSSMANSCHETTE  	ALS  	KÖRPERSCHALLABSORBER

 

Vorteile

  • Verminderung von Körperschallschwingungen vom Wärmeerzeuger auf die Abgasanlage durch inneren Steg als Trennung
  • Ausgleichsmöglichkeit bis zu 10 mm für Unterschiede im Ø der anzuschließenden Teile (beidseitige Spannschlösser) durch enge und weite Innendurchmesserseite gemeinsam mit überlappender Rohrhülse

 

 Montageschema

Beschreibung/Anwendung

 

  • • einfacher Geräteanschluss
       z. Bsp. zwischen Kessel-
       stutzen und allen Ver-
       bindungsleitungen

     

  • • druck,- kondensatdichter
       Anschluss (auch für
       Brennwertanlagen)

     

  • • Durchmesser 80 – 500 mm

     

  • • Rohrhülse aus Edelstahl
       1.4301

     

  • • Nutzlänge: 10 mm

     

  • • Gesamtlänge: 110 mm

 

  • • Überdruckbetrieb D 80 bis
      D 13 0mm  bis 5000 Pa,
      D 150- D 500 mm bis 200 Pa

     

  • • Abgastemperatur bis 120° C
      mit EPDM-Dichtung
      NEU bis 230°C mit
      Viton-Dichtung

 

Montage:


Die Dämpfungseinlage des Körperschallabsorbers besitzt einen weiten und einen engeren Innendurchmesser. Vor der Montage ist zu ermitteln, ob der Kesselstutzen oder die Verbindungsleitung bzw. die Abgasleitung den größeren Außendurchmesser aufweist. Auf dieses Teil ist dann das weite Ende des Körperschallabsorbers möglichst bis zum inneren Trennsteg aufzuschieben. Dabei eventuell Gleitmittel verwenden. Anschließend die Verbindung mit dem engen Ende des Absorbers herstellen und die beiden Spannschlösser gut und fest anziehen.